• 1 Geltungsbereich
    1. Nachstehende allgemeine Geschäftsbedingungen des Verkäufers (nachfolgend kurz „AGB“ genannt) gelten ausschließlich für alle Rechtsgeschäfte zwischen Homeless-Voices Productions GnbR (kurz HV-Pro) und Käufer. Entgegenstehende oder abweichende Geschäftsbedingungen des Käufers sind nicht anwendbar, und zwar selbst dann nicht, wenn seitens des Verkäufers in Kenntnis solcher Geschäftsbedingungen vorbehaltlos Leistungen erbracht werden.
    2. Diese AGB gelten für die gesamte Geschäftsverbindung zwischen Kunde und HV-Pro, d.h. auch für alle künftigen Geschäfte selbst wenn die AGB nicht nochmals ausdrücklich vereinbart oder auf sie Bezug genommen wird.
    3. Die jeweils aktuelle Fassung der AGB ist auf der Internetseite des Verkäufers
    „www.hv-productions.at“ abrufbar.
  • 2 Vertragsschluss
    1. Die abgegebene Bestellung des Käufers stellt ein bindendes Vertragsangebot dar.
    2. Bei einer Online-Bestellung auf der Internetseite des Verkäufers erhält der Käufer per E-Mail eine Bestätigung des Bestellungszugangs beim Verkäufer. Hierbei handelt es sich noch nicht um eine Annahme des Vertragsangebotes. Dies gilt nicht für ein vorher vereinbartes Stunden Honorar für Grafikdienstleistungen dies wird gesondert in Rechnung gestellt.
    3. Das Angebot des Käufers wird durch den Verkäufer spätestens mit Versendung der bestellten Ware angenommen. Auf Anfrage des Käufers kann ihm davor eine schriftliche Auftragsbestätigung übermittelt werden.
  • 3 Preise und Zahlungsbedingungen
    1. Die Preise des Verkäufers richten sich nach den bei Bestellungseingang gültigen Preisen inkl Mwst.
    2. Die jeweils aktuellen Preise sind auf der Internetseite des Verkäufers 
    3. Der Verkäufer für unrichtige Preisangaben auf der Internetseite. Maßgeblich ist dann nur der auf der Rechnung ausgewiesene Kaufpreis. Bei Abweichungen zwischen dem bei Bestellung falsch angezeigte Preis und dem tatsächlich gültigen Kaufpreis ist der Käufer berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten. Der Rücktritt hat durch schriftliche Erklärung gegenüber dem Verkäufer unter Wahrung einer Frist von 2 Wochen nach Mitteilung des Irrtums an den Käufer bzw. – falls eine solche Mitteilung unterbleibt – innerhalb von 2 Wochen nach Rechnungszugang zu erfolgen. Für die Fristwahrung ist der Zugang beim Verkäufer entscheidend. Sonstige Ansprüche des Käufers, insbesondere Schadensersatzansprüche sind ausgeschlossen.
    4. Die Zahlung des Kaufpreises erfolgt per Vorkasse oder auf Rechnung (Rechnung nur für Bestandskunden und bei vorheriger Bonitätsprüfung.
  • 4 Versand und Gefahrübergang
    1. Die Versandkostenpauschale Beträgt:

Österreich: 7,90€ Deutschland: 19,90€  Rest EU 22,90€

EU-Länder: Belgien, Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien, Ungarn und Zypern.

2. Die Bestimmung der Transportart und des Versandweges obliegt dem Verkäufer.

3. Für Produkte, die einen besonderen Transportaufwand oder überdurchschnittliche Versandkosten verursachen oder außergewöhnliche Verpackungsmaterialien benötigen, trägt der Käufer zusätzlich zu den üblichen Kosten des Transports/Versands bzw. der Materialien die hierdurch anfallenden Zusatzkosten. Über diese Kostentragungspflicht wird der Käufer rechtzeitig vor Versendung der Ware informiert.
4. Der Gefahrübergang auf den Käufer erfolgt mit Übergabe der Ware an die Transportperson bzw. mit Verlassen der Ware aus dem Lager des Verkäufers zwecks Versendung. Findet eine Verzögerung der Versendung auf Wunsch des Käufers statt oder gerät dieser in Annahmeverzug, so geht die Gefahr bereits mit der Meldung der Versandbereitschaft an den Käufer auf diesen über.

  • 5 Lieferfristen
    1. Die wirksame Vereinbarung von Lieferterminen oder Lieferfristen bedarf der Schriftform.
    2. Liefer- und Leistungsverzögerungen aufgrund höherer Gewalt oder aufgrund von Ereignissen, die der Verkäufer nicht zu vertreten hat (z.B.: Streik, Aussperrung, Brand, behördliche Anordnungen) verlängern die zwischen Käufer und Verkäufer vereinbarten Lieferfristen oder -termine um einen den Umständen entsprechenden, angemessenen Zeitraum.
  • 6 Eigentumsvorbehalt
    1. Der Verkäufer behält sich das Eigentum an sämtlichen von ihm gelieferten Waren bis zur vollständigen Bezahlung sämtlicher Forderungen gegen den Käufer aus der Geschäftsverbindung vor. Bei vertragswidrigem Verhalten des Käufers, insbesondere bei Zahlungsverzug ist der Verkäufer berechtigt, die Waren zurückzunehmen. Die Rücknahme der Ware durch den Verkäufer gilt als Rücktritt vom Vertrag. Nach Rücknahme der Ware ist der Verkäufer zu deren Verwertung befugt, wobei der Verwertungserlös abzüglich angemessener Verwertungskosten auf die Verbindlichkeiten des Käufers angerechnet wird.
    2. Pfändungen, Beschlagnahmen oder sonstige die Rechte des Verkäufers an der gelieferten Ware beeinträchtigende Eingriffe Dritter sind dem Verkäufer unverzüglich schriftlich anzuzeigen.
  • 7 Gewährleistung
    1. Geringfügige Abweichungen zwischen den abgebildeten Produkten und dem gelieferten Produkt können aus technischen Gründen vorkommen und stellen keinen Mangel der gelieferten Ware dar.
    2. Eine Mangelrüge muss bei offensichtlichen Mängeln innerhalb von 8 Tagen nach Erhalt der Ware, bei versteckten Mängeln unverzüglich nach Entdeckung des Mangels schriftlich gegenüber dem Verkäufer erfolgen, andernfalls sind Gewährleistungsansprüche ausgeschlossen, es sei denn, der Verkäufer hat den Mangel arglistig verschwiegen.
    3. Bei Vorliegen eines Mangels ist der Verkäufer nach seiner Wahl zur Nachbesserung oder Ersatzlieferung berechtigt. Bei Fehlschlagen der Nacherfüllung, kann der Käufer nach seiner Wahl von Vertrag zurücktreten oder den Kaufpreis mindern. Handelt es sich um einen unerheblichen Mangel, ist ein Rücktrittsrecht ausgeschlossen. Sonstige Gewährleistungsansprüche des Käufers, insbesondere Schadensersatzansprüche sind ausgeschlossen.
  • 8 Umtausch und Rückgabe
    1. Die Rücksendung neuwertiger, unveredelter Ware wird unter den in Absatz 3 genannten Voraussetzungen dann akzeptiert, wenn die Lieferung nicht länger als eine Woche zurückliegt. Extra-Artikel und Kundenseitig veredelte Ware werden grundsätzlich nicht zurückgenommen, es sei denn, die Ware weist einen versteckten Mangel auf, welcher vor der Veredelung nicht feststellbar war. Bitte beachten Sie § 7, Absatz 2 dieser Verkaufsbedingungen.
    3. Für den Kunden angefertigte Produkte sind vom Umtausch oder der Rückgabe ausgeschloßen es sei den es liegen Mängel vor.
  • 9 Haftung
    1. Schadensersatzansprüche sowie Aufwendungsersatzansprüche des Käufers sind – ohne Rücksicht auf deren Rechtsgrund – ausgeschlossen.
    2. Der Verkäufer haftet nur im Falle von Vorsatz und grober Fahrlässigkeit.
    3. Vorstehende Haftungsfreizeichnungen gelten nicht bei einer zwingenden Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz, der Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit von Personen sowie bei einer Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten). Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten ist die Schadensersatzpflicht des Verkäufers auf den vorhersehbaren und typischen Schaden begrenzt.
  • 10 Erfüllungsort, Gerichtsstand und Rechtswahl
    1. Erfüllungsort ist für beide Parteien Österreich.
    2. Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus der Geschäftsverbindung zwischen den Parteien ist der Geschäftssitz des Verkäufers. Der Verkäufer bleibt jedoch berechtigt, den Käufer auch an dessen allgemeinen Gerichtsstand zu verklagen.
    3. Für die Beurteilung der gesamten Rechtsbeziehungen zwischen den Parteien gilt ausschließlich Österreichisches Recht.

 

fShare
0
JSN Vintage template designed by JoomlaShine.com

Unsere Homepage verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, weiter Infos unter Rechtliches. .